sup

Das Stand-Up-Paddling ist als Sportart noch jung und hat erst in den letzten Jahren einen gigantischen Boom erfahren. Die Fortbewegungsart jedoch ist schon sehr alt, sogar viel älter als das Windsurfen. Stand Up Paddling wurde einst von Fischern zur Jagd genutzt und hat seine jüngeren Wurzeln in der Verbindung von Wellenreiten und Paddeln. Viele Windsurf-Lehrer haben auch schon jahrelang diese Art der Fortbewegung auf dem Wasser genutzt, um schneller und unabhängig von den Windbedingungen zu ihren Schülern zu gelangen. Stand-Up-Paddling (SUP) ist eine Sportart, bei der Muskulatur, Gleichgewichtssinn und Koordination gleichermaßen trainiert werden und ist besonders gesundheitsfördernd bis ins hohe Alter. Lernen kannst du das Stand-Up-Paddling (SUP) super an unser VDWS-Wassersportschule am Auesee. Im Frühjahr, Sommer und Herbst darf der Auesee regelmäßig befahren werden. Der SUP-Einstieg ist sehr komfortabel direkt mit dem Auto hinter 2 für Vereinsmitglieder zugänglichen Schranken erreichbar. Auf der großzügig angelegten Wiese kann Material ausgebreitet und vorbereitet werden. Wer über kein eigenes Material verfügt, kann Vereinsmaterial verwenden, welches überwiegend in 2 Lagercontainern direkt am Surfeinstieg untergebracht ist. Den Mitgliedern steht ein reichhaltiges Angebot unterschiedlicher SUP-Boards, Paddel und Zubehörteile zur Verfügung. Sogar aufblasbare SUPs stehen zum Verleih bereit, sowie ab sofort auch besonders leichte SUP-Paddel speziell für Kinder. Ein Highlight ist unser neues Riesen-SUP-Board (aufblasbar) für bis zu 10 (!!!oder auch mehr...) Besatzungsmitglieder. Die Bedingungen für das Stand-Up-Paddling (SUP) kannst du in unserer SPOT-Info nachlesen.
Hast du mal dein eigenes Board beschädigt - keine Panik, denn hier kann professionell geholfen werden. Unser erfahrenes Vereinsmitglied Andre Schultze kennt sich mit Bau und Reparatur von Boards  besonders gut aus. Bestimmt sehen wir uns bald am See ...!